Noch Fragen? 0800 / 33 82 637

NWB Erben und Vermögen - Themenpaket

Für Gestaltungsberatung auf höchsten Niveau!

Produktform: Datenbank

Jetzt mit kostenlonsem Themen-Special Heft „Vermögensübertragung – Lösungsansätze, Pflichtteilsrecht und ehelicher Güterstand“ (PDF)

Nutzen Sie diese Beiträge für Ihre Beratung:

Fehlerquellen bei der Vermögensübertragung
Lösungsansätze aus rechtlicher und familienstrategischer Perspektive

Bei der Übertragung von Vermögen innerhalb der Familie, sei es im Wege der vorweggenommenen Erbfolge oder auch erst im Todesfall, ergeben sich regelmäßig erhebliche Probleme. Und zwar sowohl aus rechtlicher als auch aus familienstrategischer Sicht. Dieser Beitrag des kostenlosen Themen-Specials stellt acht typische Problembereiche im Überblick dar und zeigt Ihnen Ansätze auf, mit deren Hilfe Sie individuelle Lösungen für Ihre Mandanten erarbeiten.

Das Pflichtteilsrecht als Störfaktor in der Vermögensnachfolge
Strategien zur Beschränkung oder Ausschaltung des Pflichtteilsrechts

2303 BGB sichert einem engen Kreis von Familienangehörigen des Erblassers eine Mindestteilhabe am Nachlass in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Dies erweist sich insbesondere bei der Vererbung von unternehmerischem Vermögen als problematisch, da Privatvermögen zur Befriedigung der Pflichtteilsansprüche häufig nicht in ausreichendem Maße vorhanden ist. Dieser Beitrag zeigt Ihnen, welche Vorgaben das Pflichtteilsrecht für die Gestaltung der Vermögensnachfolge von Todes wegen macht – und in welchen Fällen diese „ausgeschaltet“ werden können.

„Rückwirkende“ Änderung des ehelichen Güterstands bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer
Vorausschauende Gestaltung spart Steuern

Ehegatten, die sich gegenseitig beerben, können bei der Erbschaft-/Schenkungsteuer neben den persönlichen Freibeträgen auch von der faktischen Befreiung des Zugewinnausgleichs (§ 5 ErbStG) profitieren. Waren die Ehegatten jedoch nicht durchgehend im Güterstand der Zugewinngemeinschaft verheiratet, sind erbschaftsteuerliche Besonderheiten bei der Nachfolgegestaltung zu beachten. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie sich durch Änderungen des ehelichen Güterstands Steuervorteile für Ihre Mandanten realisieren lassen.

Profitieren Sie von der Expertise dieser Autoren

Wolf-Dieter Tölle, Rechtsanwalt, Steuerberater, Notar, Fachanwalt für Steuerrecht und Erbrecht, Tölle & Melchior, Detmold.

Dr. Rüdiger Werner, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht in Gerlingen, zahlreiche Veröffentlichungen zu steuer- und gesellschaftsrechtlichen Themen.

Stephan Strothenke, Steuerberater, Fachberater für Internationales Steuerrecht, Zertifizierter Testamentsvollstrecker (AGT e. V.), ist Partner bei Tomik + Partner mbB Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft in Halle (Westf.).

 

NWB Nautilus‐Prinzip – inkl. Info‐Newsletter, personalisiertem NWB Livefeed, NWB Datenbank und Arbeitshilfen

Zeitschriftenarchiv:

  • NWB Erben und Vermögen (NWB‐EV)

Aktuelle Fachinhalte und Arbeitshilfen wie Formulare, Musterverträge, Checklisten und Berechnungsprogramme. Alles, was Sie für die Nachfolge‐ und Vermögensberatung benötigen, ist drin!

Der regelmäßig aktualisierte Kommentar zum Erbschaftsteuer‐ und Schenkungsteuergesetz/Bewertungsgesetz, herausgegeben von Hermann‐Ulrich Viskorf, ehem. Vorsitzender Richter des Erbschaftsteuer‐Senats und Vizepräsident des BFH, gibt Ihnen Sicherheit bei der Gestaltungsberatung.

Mit weiterführenden Literaturhinweisen und Arbeitshilfen verknüpfte Grundlagenbeiträge liefern vertiefende Informationen zu Themen wie Nachfolgeplanung und Altersvorsorgeberatung.

Die Online‐Version des Buches Unternehmens‐ und Praxisübertragungen ist ein Handbuch‐Klassiker und für dieses komplexe Aufgabengebiet nahezu unverzichtbar.

Onine-Datenbank für PC, Tablet und Smartphone.

weiterlesen

Beinhaltet folgende Artikel

Unternehmens- und Praxisübertragungen
Entgeltliche und unentgeltliche Übertragungen von Einzelunternehmen und Gesellschaftsanteilen. Nachfolgeregelungen in Zivil- und Steuerrecht. Unternehmensbewertung.

Weitere Informationen

Produktblatt zu NWB - Erben und Vermögen

Testzugang für 4 Wochen - Das Themen-Special „Vermögensübertragung – Lösungsansätze, Pflichtteilsrecht und ehelicher Güterstand“ (PDF) erhalte ich gratis dazu! kostenlos kostenloser Versand
Monatlicher Bezugspreis für eine Lizenz in der Aus- oder Fortbildung 20,37 € inkl. MwSt., kostenloser Versand
Monatlicher Bezugspreis für 5 Lizenzen - Nur Datenbank 31,40 € inkl. MwSt., kostenloser Versand
Monatlicher Bezugspreis für 5 Lizenzen - Datenbank + Zeitschrift NWB-EV print 34,02 € inkl. MwSt., zzgl. 1,00 € Bezugskosten
zurück