Noch Fragen? 0800 / 33 82 637

DEUBNER Mandanten Information: Die steuerliche Behandlung von Kryptowährungen im Privat- und im Betriebsvermögen

Nach 14 Jahren Bitcoin endlich Leitlinien von der Finanzverwaltung

Fast anderthalb Dekaden nach dem Start des Bitcoin hat das BMF mit Schreiben vom 10.05.2022 endlich zur ertragsteuerlichen Behandlung von virtuellen Währungen und sonstigen Token Stellung genommen. Höchste Zeit, denn inzwischen gibt es weltweit über 2.000 unterschiedliche Kryptowährungen, mit denen 2021 allein in Deutschland ca. 5,8 Milliarden Dollar Gewinne eingefahren wurden!

„Hodl to the Moon!“ – Und was dann?

Investieren Ihre Mandanten schon seit Jahren privat in virtuelle Währungen und haben sich noch nie Gedanken darüber gemacht, dass sie ihre laufenden Einnahmen – z.B. aus dem Lending – sowie ihre Verkaufsgewinne – aus dem Trading – auch einmal versteuern müssen? Oder wollen sie mit der Zeit gehen und in ihrem Geschäft auch endlich Ethereum, Cardano und Ripple als Zahlungsmittel anerkennen?

Alles, was Anleger und ihre Berater jetzt wissen müssen

Die Quintessenz des 24-seitigen BMF-Schreibens fassen wir nun in unserer Mandanten-Information zusammen: so verständlich wie möglich und so ausführlich wie nötig. Diese ergänzen wir um alles, was es zur Umsatzsteuer sowie zur Erbschaft- und Schenkungsteuer zu wissen gibt. Und natürlich erläutern wir die wichtigsten Fachbegriffe und Investitionsformen.

Acht Seiten, die alle Unklarheiten beseitigen, ohne zu überfordern

In einer auch für Laien gut verständlichen Sprache und mit vielen Praxistipps sowie Beispielen behandelt unsere „Mandanten-Information: Die steuerliche Behandlung von Kryprowährungen im Privat- und im Betriebsvermögen“ die folgenden Punkte:

1.    Was sind Kryptowährungen?
2.    Was sind die häufigsten Investitionsformen?
3.    Als was gelten Kryptowährungen steuerlich?
4.    Die Besteuerung von Kryptowährungen im Privatvermögen
       4.1.    Trading
       4.2.    Mining
       4.3.    Staking
       4.4.    Lending
       4.5.    Sonderfall Airdrop
       4.6.    Sonderfall Fork
5.    Die Dokumentation von Transaktionen im Privatvermögen
6.    Die Besteuerung von Kryptowährungen im Betriebsvermögen
       6.1.    Trading
       6.2.    Mining
       6.3.    Staking
       6.4.    Lending
       6.5.    Sonderfall Airdrop
       6.6.    Sonderfall Fork
       6.7.    Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel
       6.8.    Umsatzsteuerliche Beurteilung
7.    Erbschaft- und Schenkungsteuer

Nach 14 Jahren Bitcoin endlich Leitlinien von der Finanzverwaltung

Fast anderthalb Dekaden nach dem Start des Bitcoin hat das BMF mit Schreiben vom 10.05.2022 endlich zur ertragsteuerlichen Behandlung von virtuellen Währungen und sonstigen Token Stellung genommen. Höchste Zeit, denn inzwischen gibt es weltweit über 2.000 unterschiedliche Kryptowährungen, mit denen 2021 allein in Deutschland ca. 5,8 Milliarden Dollar Gewinne eingefahren wurden!

„Hodl to the Moon!“ – Und was dann?

Investieren Ihre Mandanten schon seit Jahren privat in virtuelle Währungen und haben sich noch nie Gedanken darüber gemacht, dass sie ihre laufenden Einnahmen – z.B. aus dem Lending – sowie ihre Verkaufsgewinne – aus dem Trading – auch einmal versteuern müssen? Oder wollen sie mit der Zeit gehen und in ihrem Geschäft auch endlich Ethereum, Cardano und Ripple als Zahlungsmittel anerkennen?

Alles, was Anleger und ihre Berater jetzt wissen müssen

Die Quintessenz des 24-seitigen BMF-Schreibens fassen wir nun in unserer Mandanten-Information zusammen: so verständlich wie möglich und so ausführlich wie nötig. Diese ergänzen wir um alles, was es zur Umsatzsteuer sowie zur Erbschaft- und Schenkungsteuer zu wissen gibt. Und natürlich erläutern wir die wichtigsten Fachbegriffe und Investitionsformen.

Acht Seiten, die alle Unklarheiten beseitigen, ohne zu überfordern

In einer auch für Laien gut verständlichen Sprache und mit vielen Praxistipps sowie Beispielen behandelt unsere „Mandanten-Information: Die steuerliche Behandlung von Kryprowährungen im Privat- und im Betriebsvermögen“ die folgenden Punkte:

1.    Was sind Kryptowährungen?
2.    Was sind die häufigsten Investitionsformen?
3.    Als was gelten Kryptowährungen steuerlich?
4.    Die Besteuerung von Kryptowährungen im Privatvermögen
       4.1.    Trading
       4.2.    Mining
       4.3.    Staking
       4.4.    Lending
       4.5.    Sonderfall Airdrop
       4.6.    Sonderfall Fork
5.    Die Dokumentation von Transaktionen im Privatvermögen
6.    Die Besteuerung von Kryptowährungen im Betriebsvermögen
       6.1.    Trading
       6.2.    Mining
       6.3.    Staking
       6.4.    Lending
       6.5.    Sonderfall Airdrop
       6.6.    Sonderfall Fork
       6.7.    Akzeptanz von Kryptowährungen als Zahlungsmittel
       6.8.    Umsatzsteuerliche Beurteilung
7.    Erbschaft- und Schenkungsteuer

weiterlesen

Weitere Informationen

Muster Mandanten-Informaiton Kryptowährungen

ISBN: 204- / 204-2 / 2042

Verlag: Deubner

Stichwörter: , ,

Musterexemplar kostenlos kostenloser Versand
Datei (Word und PDF) ohne Briefkopf 165,41 € inkl. MwSt., kostenloser Versand
Datei (Word und PDF) mit Briefkopf 188,02 € inkl. MwSt., kostenloser Versand
zurück